Blogreihe “Space of the week” – WaldhornAteliers

Mit unserer Blogreihe “Space der Woche” stellen wir euch jede Woche einen Space etwas genauer vor.

Der heute von uns vorgestellte Space sind die WaldhornAteliers im Baden-Würtembergischen Karlsruhe. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Marijana für das Interview!

 

Wie heißt der Space und wo befindet er sich?

Marijana: Unser Coworking Space nennt sich WaldhornAteliers und befindet sich unterhalb der netscreens DS Büros im Erdgeschoss in unmittelbarer Nähe zum Oxford Restaurant/Bar und dem KIT.

 

 

Wie kam es zu dem Namen?

Marijana: Der Name der Straßen in der sich das Coworking Space befindet lautet Waldhornstraße. In Kombination mit dem eleganten französischen Wort Atelier sollte somit ein unverkennbarer Name entstehen, der den im Vordergrund stehenden künstlerischen Freiraum, den wir bieten zum Ausdruck bringen soll. So entstand der Name WaldhornAteliers.

 

 

Was erwartet die Nutzer?

Marijana: Junge und dynamische Dauergäste im Space; Die zentrale Lage in der nähe der Uni mitsamt der vielfältigen Möglichkeiten Essen zu gehen; Die modernen Räumlichkeiten; Ein Tischkicker; Eine tolle Kaffeemaschine und genügend Ruhe um konzentriert arbeiten zu können.

 

Gibt es eine spezielle Zielgruppe, wie zum Beispiel Techies oder Kreative?


Marijana: Eigentlich nein, jedoch sind die meisten der hier arbeitenden Coworker in der IT-Branche tätig. Zufall?

 

 

Was macht euren Space besonders?


Marijana: Wir bieten einen großen, hellen und dennoch Privatsphäre bietenden Space an, der eine perfekte Symbiose von beiden bietet. Dies ist der modernen und einzigartigen Architektur des Gebäudes zu verdanken. Unverputzter Betonstein, eine Treppe in der Mitte des Spaces sowie die Schulfenster ähnlichen großen Fenster mit Blick in den Garten. Die sehr zentrale, aber dennoch ruhig gelegene Lage des Spaces runden das Gesamtbild ab und schaffen somit ein einzigartiges Space hier in Karlsruhe.

 

 

Warum habt ihr euch für diesen Standort entschieden?


Marijana: Nach dem Umzug in unser jetziges Büro waren damals das heutige Space im Erdgeschoss unbesetzt Nach reiflichem Überlegen kamen wir als Firma zu dem Entschluss, aus diesem Space ein Coworking Space zu machen. Da netscreens DS schon seit Gründung in Karlsruhe seinen Sitz hat, war die Wahl des Standortes letzlich keine bewusste Entscheidung.

 

 

Wie kann man euren Space am besten erreichen (zu Fuß, Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel, Auto)?

Marijana: Da wir sehr zentral liegen, kann man uns besstens mit der S-Bahn und dem Fahrrad erreichen. Auto geht selbstverständlich auch bestens, jedoch stehen keine speziellen Parkplätze zur Verfügung.

 

 

Welche Leistungen bietet ihr den Nutzern an?

Maijana: Tischkicker und Massagesessel zum abschalten und so viel Kaffee wie man trinken kann. Soll ja bekanntlich die Arbeitsmoral (gerade morgens) fördern.

 

Warum kommen die Nutzer immer gerne wieder?

Marijana: Ich schätze mal, dass die vielen Vorteile des Spaces, die bereits oben genannt wurden, als auch einige sympathische Dauermieter der Grund dafür sein könnten.

 

 

Welche Visionen habt ihr für euren Space und wie sieht euer Space in 3 Jahren aus?


Marijana: Wir sind keine Visionäre. Aber nett Frage! Bei uns kommt eines nach dem anderen.

 

 

Was erhofft ihr euch durch die Zusammenarbeit mit MESHVILLE?

Marijana: Das potentielle Coworker sehen wie toll es ist bei uns im Space arbeiten zu dürfen.

 

 

Welchen Space empfehlt ihr euren Dauergästen, wenn diese unterwegs sind und nicht bei euch Arbeiten können?


Marijana: Wir kennen leider kein Space in der Nähe, den wir vermitteln könnten.

 

 

Vielen Dank für das Interview!

 

‘WaldhornAteliers’ jetzt buchen!