Coworking mit Kind ist die Antwort für arbeitende Eltern 4

 
Viel ist zum Thema Kita bereits gesagt worden. Doch die meisten Eltern wollen gar nicht unbedingt, ihr Kind tagsüber abgeben.

(4/5) Du möchtest die Entwicklungsschritte deines Kindes miterleben

 

 
Gerade in den allerersten Jahren machen Kinder unglaubliche Entwicklungsschritte durch, die man zu schnell verpasst. Wenn du morgens zur Arbeit fährst und erst abends wieder nach Hause kommst, bist du während der meisten nicht anwesend.

 

Arbeiten möchtest oder musst du weiterhin. Jetzt kannst du deiner Arbeit nachgehen und gleichzeitig eurem Kind nah sein. Und das ohne die Doppelaufgabe komplett allein schultern zu müssen. Seit Kurzem gibt es in einigen Städten Coworking Spaces mit Kinderbetreuung, in Frankfurt zum Beispiel das Co-Work & Play. Du arbeitest in einem Coworking Space mit anderen Eltern und eure Kinder sind nebenan bei erfahrenen Erziehern, Flying Nannys genannt, in guten Händen. Eure Kinder sind für euch und ihr für eure Kinder jederzeit in greifbarer Nähe. Die Mittagessen werden gemeinsam eingenommen und auch sonst bleibt ausreichend Gelegenheit für den Bindungsaufbau.

 

Wenn du also die Möglichkeit habst, nicht vom Firmensitz arbeiten zu müssen, sondern Home Office oder Coworking Spaces Alternativen für dich darstellen, dann ist ein Coworking Space mit Kinderbetreuung ideal für dich. Sprich gegebenenfalls deinen Chef an. Wahrscheinlich hat er noch nichts davon gehört, lässt sich aber bestimmt schnell überzeugen, wenn er merkt, wie gut du deiner Arbeit nachkommst und trotzdem ausgeglichen bist, weil du dich nicht nach eurem Kind sehnen musst, weil es die ganze Zeit bei dir ist.

 

Und wenn du doch mal eingespannt bist oder womöglich zu einem Auswärtstermin musst, kannst du euer Kind den Flying Nannys des Coworking Spaces für den Tag übergeben, die du gut kennst.

 

Foto von Philippe Put.

 

zurück (Frage 3)

vor (Frage 5)